Nachbarschaftsgarten

Hinter dem Haus Villa Zandoli liegt ein schöner großer Garten, der einstmals zu Hotelzeiten parkartig angelegt wurde. Heute wird von den BewohnerInnen vor allem der vordere Teil des Gartens genutzt. Den hinteren Teil haben in den letzten Jahren Brombeere und Efeu mehr und mehr für sich erobert.

Diese Fläche wollen wir nun für Nachbarinnen und Garten-Freunde zur gemeinschaftlichen Nutzung zur Verfügung stellen. Neben einem vielfältigen Lebensraum für Pflanzen und Tiere soll hier ein Ort für nachbarschaftlichen Austausch und zum gemeinsamen Gärtnern entstehen. Denkbar wäre eine Gestaltung nach dem Vorbild essbarer Waldgärten, die einen besonders positiven Beitrag zur biologischen Vielfalt und dem Stadtklima leisten können. Der Nachbarschaftsgarten soll auch Begegnungsräume schaffen, die Eigeninitiative und Selbstorganisation fördern.

Bei unseren ersten Treffen im März 2020 kam bereits eine Gruppe interessierter Menschen zusammen. Gemeinsam haben wir die Fläche angesehen und Ideen für die zukünftige Nutzung gesammelt. Wegen der Corona-Pandemie konnten dann aber leider keine Gruppentreffen mehr stattfinden.
Einige fleißige GärtnerInnen haben dennoch die Initiative ergriffen, dem Efeu und der Brombeere die Stirn geboten und die Fläche weitgehend bereinigt und Rasen ausgesät.

Lust auf MitMachGarten?

Weitere NachbarInnen und MitgärtnerInnen sind herzlich willkommen. Wer Lust hat, dabei zu sein, schreibt eine kurze Mail an: