Willkommen

Die Villa Zandoli ist ein mehr als 120 Jahre altes Haus. Zentral gelegen am Rande der Kasseler Innenstadt in der Kölnischen Straße an der Grenze zum Vorderen Westen. Als Mietwohnhaus gebaut wurde es schon 1920 zum Hotel. Im Krieg wurde das Haus stark beschädigt, konnte jedoch gerettet werden. Heute gehört es zu den wenigen charmanten Häusern in Kassel, die noch nicht zu Eigentumswohnungen umgewandelt wurden.

Der Name „Villa Zandoli“ wurde wegen der wunderschönen Phonetik gewählt. Das Wort Zandoli kommt aus dem kreolischen der Karibik und bedeutet: Gecko.

Noch ein letztes Mal zur documenta14 wurde das Hotel Villa Zandoli für vier Monate wieder eröffnet. Seit Oktober 2017 wird die Villa Zandoli vorwiegend als Wohnhaus genutzt. Die innere Aufteilung in einzelne Zimmer mit Duschbädern aus der Hotelzeit ist noch überwiegend erhalten. Die Zimmer können einzeln angemietet werden. Hier gelangen Sie zu unserer Privatvermietung. Nach und nach werden die einzelnen Etagen saniert und das Haus für ein GemeinsamWohnProjekt umgebaut.

Hinter dem Haus liegt der schöne Garten, der von allen BewohnerInnen genutzt werden kann. Hier entsteht auch der Nachbarschaftsgarten des Villa Zandoli Kultur und Nachbarschaftsverein e.V.

Durch die zentrale Lage sind Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Kneipen bequem fußläufig zu erreichen. Bis in die Innenstadt mit ihren Museen und Ausstellungsorten ist es nicht weit und die Haltepunkte des ÖPNV befinden sich in unmittelbarer Nähe.

Eingangstür der Villa Zandoli
Eingangsbereich der Villa Zandoli mit Skulpturen
Garten der Villa Zandoli aus der Vogelperspektive

Warum wird Wohnen und Kunst meistens getrennt?

Im Haus der Villa Zandoli wurden das Wohnen und die Kunst zusammen geführt. Die Skulpturenkünstlerin Susann Höfer hat zahlreiche Werke geschaffen und dem Wohn- und Gartenbereich zugeführt. Dabei geht es nicht nur um Wandgemälde, die zumeist passiv die Blicke auf sich lenken, sondern auch um Interaktionen und Zusammenhänge in Räumen, die die Anwesenden immer wieder aufblicken lassen.
Die Kunst umrahmt den Aufenthalt im Garten ebenso wie in Wohnbereichen. Galerie und Wohnzimmer kommen sich nah. Beim Gang über die Flure bleibt der Blick bei dem einen oder anderen Werk hängen und der Betrachter wird vom Alttäglichen durch die Kunst abgelenkt.

Begleiten Sie uns bei einem Rundgang durch den Skulpturenpark im Garten und Haus der Villa Zandoli sowie im Garten des Gecko-Hauses.